Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   27.02.15 19:57
    Ich wünsche euch eine to


http://myblog.de/welcometotheusa

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
I'm walking on sunshine - Friday!!! :DDD

Guten morgen New York - WAKE UP!!! It is sunshine outside!!! :D

von Sonnenstrahlen geweckt begann dieser letze aber perfekte Tag in New York!!!

Wir fuhren von der 33th st. bis zur Brooklyn Bridge/City hall (Line 6). Von dort ging es direkt ein paar Meter weiter auf die Brooklyn Bridge. Es war wunderschön! Die Sonne strahlte vom Himmel, der Schnee glänzte und es war ein wunderbarer blauer Himmel!

Die Brooklyn Bridge ist wirklich absolut schön und beeindruckend und ein toller Ort für Fotos, Fotos, Fotos!

von hier ging es mit der Subway zur 14th St., zum High Line Park. Eigentlich dürfte ich ab hier garnicht weiter schreiben, weil ich absolut enttäuscht bin und der High Line PArk es nicht verdient hat hier genannt zu werden! :/  (an dieser Stelle sollte man wissen, dass der High Line mein absolutes Favorit in New York war und es schon unser 2. Versuch war ihn zu besuchen...) naja... kurz und knapp "Geschlossen wegen des Schnees". Für alle, die nicht genau wissen, was der High Line PArk ist, googelt es und ihr versteht meinen Ärger, dass es uns nicht möglich war diesen einzigartigen Ort zu sehen!

Naja.... schwamm drüber! ("dummer dummer park! )

Next stop: erlaubtes Schwarzfahren in der Subway! JA das war eine sonderbare Erfahrung! unser Plan war es von der 14th st. bis zur 86th st. (ca. mitte des Central parks, auf der WEstseite) zu fahren. Aber der Ticket automat hatte anscheinend einen anderen plan. also akzeptierte er weder karte noch irgendetwas anderes. als uns die frau vom info stand irgendwann auch nicht mehr weiterhelfen konnte, lies sie uns einfach durch die savety door (ohne ticket!) und wünschte uns einen schönen tag

86th st. angekommen liefen wir in den Central park. vorbei an dem riesigen see im norden des parks, der komplett zugefroren war, nur an der stelle, wo die fontäne lief hatte sich ein eisfreier Kranz gebildet. Auf dem Weg haben wir das Guggenheim museum gesehen und sind am metropolitan museum of modern arts vorbei. aber nach der nächsten KReuzung sind wir  wieder zurück in den Central PArk. Es war so wunderschön mit dem centimeter hohen glitzernden schnee, den vielen kindern in schneeanzugen, die juchzend am rodeln waren und dieser ruhe, die man in manhattan wohl an keinem anderen ort findet!

Bei dem Durchqueren des Central PArks haben wir das romantische und wunderschöne "tree House" gefunden, ein PAvillon völlig aus naturbelassenem Holz, der auf einem Berg an der Ostseite des PArks steht.

Weiter ging es einen verschneiten pfad entlang bis zur nächsten kreuzung. Abschließend sind wir noch auf den ganz bekannten Rock gestiegen und haben mit der Skyline im Rücken über die Weite des Central PArks gesehen...!

WEil es doch ziemlich kalt war setzen wir uns zum aufwärmen in ein kleines cafe/bistro, dass allerlei Leckereien zu bieten hatte. Wir wählten 2 housemade Cupcake (absolut lecker!!!! meiner war komplett rot mit weißen streuseln und weißem topping, jules war ein oreo cupcake).mit einem heißen kaffee und einer heißen schokolade ließen wir es uns mal so richtig gut gehen!!!

Als nächstes waren wir mit Peter und Joseph, den 2 netten New Yorkern, die wir 2 tage zuvor im starbucks beim high line park kennen gelernt hatten, im moma verabredet! auf dem weg ergatterte ich noch eine New York Times :D.

Im moma war es fantastisch! es hat uns richtig gut gefallen. Jule insbesondere der teil von van gogh und die andy warhole ausstellung, ich war fasziniert von der modern art ausstellung, in der es um die geschichte der musik und besondere formen des musik machens ging. besonders beeindruckend war ein film, in dem klangboards mit beliebigen Gegenständen verbunden wurden, sodass wenn man diese berührte ein Ton erzeugt wurde :D

Leider hatten wir zu wenig zeit! (unbedingt 3-4 stunden einplanen!, die schlangen bei der garderobe sind lang!, freitag von 16-20 ist freier eintritt, es ist dementsprechend voll, aber immernoch völlig in ordnung!

Um kurz vor 6 rannten wir vom moma zum rockefeller center, um dort um halb 7 (20-30 min. wartezeit trotz vorherigem ticketkauf!) mit dem Fahrstuhl in den Himmel zu fahren. als wir oben ankamen war es leider schon ganz dunkel, aber der weite blick und die aussicht auf die stadt hat uns den atem verschlagen!!! Überall funkeln die lichter und alles ist hell erleuchtet! eben, "die Stadt die niemals schläft!"

achso.... zum thema schlafen: Personen die hier in Manhatten auf guten Schlaf hoffen, sollten folgende Dinge dauerhaft ertragen können: lautes Motorengeräusch (als würde eine harley durchs zimmer fahren!), dauerhaftes hupen (scheint eine eingebaute funktion in amerikanischen autos zu sein, damit man auch ja nicht vergisst alle 10 meter zu hupen!), Sirenen! (min. 15-20 mal,.... jede nacht!!! und dann gibt es nicht nur 1 form, nein! das wäre ja langweilig, es sind so ungefähr 5 stück und eine lauter und schriller als die andere :D), und nicht zu vergessen sind: baustellengeräusche (ja! die ganze nacht durch!mit so lautem knallen dabei, dass man aufrecht im bett sitzt!), anfahren von lauten, sehr lauten autos und natürlich... quietschende reifen!!!!

[nun kann ich endlich die new yorker verstehen, die eine CD mit auto geräuschen zum einschlafen brauchen! alles andere wäre unzumutbar! :D ]

Wir wünschen eine erholsame nacht!!!

Jule & Lola

8.3.15 07:25
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung